Iranische Gastfreundschaft (25. November 2016)

Beim Ortseingang zur iranischen Stadt Jiroft fuhr plötzlich ein Auto langsam neben mir her. Im Wagen befand sich eine Familie und der Vater sagte, ich solle doch bitte zu ihnen nach Hause kommen. In der Wohnung kam ich ein weiteres Mal in den Genuss der iranischen Gastfreundschaft: Nach einer warmen Dusche servierte man mir Chai (Tee) mit frischen Datteln und Nüssen. Zudem offerierte man mir Früchte. Danach gab es noch ein Mittagessen. Die Familie wollte sogar, dass ich bei ihnen übernachte, und so kam ich nach vielen Chais also auch noch in den Genuss eines Nachtessens und eines Frühstücks. Nach dem Essen packte mir derMann sogar noch frische Datteln, Nüsse mit getrockneten Früchten sowie frische Früchte ein. Nachdem ich vom Vater einen Kuss auf die Stirn erhalten hatte, ging meine Reise weiter.
 
 
 
Entdecke auf der Karte bei den anklickbaren gelben Punkten weitere Kurzgeschichten. Du kannst mit einem Klick auf das Bild zur Grossansicht des Bildes und der jeweiligen Geschichte gelangen. Wenn du in der Vollbildanzeige der Karte auf „Daten anzeigen“ klickst, dann erscheint eine Seitenleiste mit allen Kurzgeschichten.

Schreibe einen Kommentar!